Das Wetter schlägt Kapriolen

In den letzten Tagen hatte ich ziemliche Stimmungsschwankungen. Nach der drückenden Sommerhitze, wo mir der Schweiß nur so runter lief dann mit einem Schlag das reinste Herbstwetter, nämlich 3 Tage Dauerregen am Stück. Das hat mich schon echt runter gezogen und depressiv gemacht. Heute scheint wieder die Sonne – was für eine Freude! Mein Herz lacht und bekommt wieder neuen Mut! regenwetterJa, das Wetter kann schon ganz schön unsere Seele beeinflussen! Von Himmelhoch jauchzend bist zum Tode betrübt! Und ich merke: Wir Menschen brauchen Licht! – Dunkle Wolken und trübe Nebelschwaden drücken sofort unsere Seele nieder. Nun, jeder weiß, wir brauchen Regen und Feuchtigkeit – für das Wachstum in der Natur, für eine gute Ernte! Die Bauern sind ja froh, wenn ihre Ernte durch eine Dürrezeit nicht ganz flöten geht. Der Regen ist notwendig – keine Frage! Und es ist darum auch gut, dass wir Menschen das Wetter nicht selbst machen können – jedenfalls nicht von jetzt auf dann. Langfristig können wir das, wie die Klimaforschung herausgefunden hat, ja doch durch Treibhausgase und CO2-Ausstoß beeinflussen. Und wir fühlen es ja auch, dass die Hitze bei uns in Deutschland zunimmt und der eine oder andere Tornado über unser Land hinwegfegt – mehr als früher! Trotzdem: Ich bin kein Regenmensch, sondern eher ein Sonnentyp! In diesem Jahr habe ich das Mittelmeer doch echt vermisst! Wir brauchen das Licht und die Sonne zum Leben! In völliger Dunkelheit würde kein Grashalm wachsen! Deshalb – meine ich jedenfalls – beginnt sogar die Bibel damit, dass Gott zu Beginn der Welt, sozusagen als allererstes, das Licht schafft und die bis dahin öde und trübe Stimmung erhellt. Die Bibel sagt ganz am Anfang: „Und Gott sprach: Es soll Licht werden! – Und es wurde Licht!“ – Danke, lieber Gott! Licht oder Helligkeit oder ein Sonnenstrahl macht auch unsere Seele hell! Es mag Leute geben, die gar kein Licht vertragen, das ist dann mitunter grausam. Und manche halten das sogar gar nicht aus!
lekker_essenAndere müssen nachts arbeiten und werden nur von Neonleuchten bescheint. Aber auch das ersetzt ja kein Sonnenlicht. Daher bedeutet für mich jeder Sonnenstrahl auch ein heller Strahl in meiner Seele. Mir tut das gut, und dafür bin ich Gott dankbar. Denn ich weiß, so was kommt auch ganz gewiss nach einer Regenzeit, wie lange die auch dauern mag. Und wenn meine Stimmung an einem Regentag runterrutscht? – Gönnen Sie sich was Gutes: ein leckeres Essen, einen Spaziergang trotz Regen, eine Einladung von besten Freunden – irgendetwas, was Ihre Seele wieder auf Vordermann bringt! Schmettern Sie ausgelassen wie Frank Sinatra „I´m singing in the rain!“ – Lassen Sie sich was Gutes einfallen!

Kommentar abgeben