Auszeit für Körper, Seele und Geist

Seit ein paar Tagen sind wir zurück aus unserem Sommerurlaub. Da wir keine kleinen Kinder haben, können wir uns den Luxus erlauben, schon in der Vorsaison zu reisen. Da ist es dann auch nicht so hektisch. Schön war es wieder mal mit Sonne, Strand und Meer. Es tat einfach gut, nach einer längeren Arbeitsphase ein bisschen Abstand von der Normalität zu bekommen. Gut, dass es solche Möglichkeiten für eine Auszeit gibt, wo man sich erholen und wieder neue Kraft schöpfen kann. Manchen genügen da 14 Tage oder 3 Wochen im Jahr, andere nehmen sich mal Abstand für ein halbes Jahr oder länger. Auch die Orte, an denen man Entspannung sucht, sind unterschiedlich.
Urlaub_GlavotokDa geht etwa eine junge Frau für ein paar Wochen in ein Kloster nach Bosnien-Herzegowina. Wenn´s ihr hilft, warum nicht! Mein Fall wäre das nicht, da liebe ich doch eher türkisfarbenes Wasser, einen herrlichen Ausblick auf das Meer und das Gefühl, mal so richtig zu entspannen. Ich finde es wichtig, dass alle Bereiche des Lebens da nicht zu kurz kommen. Etwas Bewegung und gesunde Ernährung spielen für den Körper eine wichtige Rolle. Auch wenn das bedeutet, dass ich – wie vor ein paar Wochen – mal bei 32°C durch den Wald stapfe! Mein Gefühls- und Beziehungsleben braucht dann auch seine Nahrung. Einfach relaxen und still die Aussicht genießen! Mal sein Handy ausschalten und nicht wie viele andere selbst am Strand damit herumspielen! Mit Frau oder Mann oder Freunden etwas gemeinsam unternehmen und miteinander reden. Die Zeit genießen und mal nicht an zu Hause denken! Das fällt in den ersten Tagen noch schwer, wird dann aber ab der zweiten Woche immer besser – und tut gut! Schließlich: Sich Zeit nehmen für Gehirntraining! Ein gutes Buch lesen, wer es mag ein Kreuzworträtsel lösen, etwas Neues entdecken. Das gelingt uns regelmäßig bei jedem Urlaub und macht Spaß, wenn wir neue, herrliche Orte gefunden haben und bestaunen können.
Wer Christ ist, der kann dann auch noch die Zeit nutzen, um sein Verhältnis zu Gott zu ordnen oder mal etwas in Ruhe zu lesen, wozu er sonst nicht zu kommt. Wissen Sie eigentlich, wer die erste Person war, die sich auch so eine kleine Auszeit genommen hat? Ich fand die Antwort in der Schöpfungsgeschichte in der Bibel. Ja, Gott selbst hat ausgeruht, mal Pause gemacht, sich eine Auszeit gegönnt. Und hat diesem Tag, dieser Auszeit, sogar einen besonderen Segen gegeben. Das bedeutet: Er hat das als etwas Wichtiges und Gutes für unser Leben eingerichtet. Na, wenn schon Gott solche Pausen mag, sollten wir Menschen uns diese Ruhezeiten doch auch immer wieder nehmen: wöchentlich am 7. Tag oder ein paar Mal für eine oder mehr Wochen im Jahr! Wir brauchen das, um zu entschleunigen und unser Leben wieder ins Gleichgewicht zu bringen. In diesem Sinne eine frohe Ferien- und Urlaubszeit den Kindern und Erwachsenen in den nächsten Wochen.

neuer Gemeindebrief ist online

urlaubDer “Urlaubsgemeindebrief” ist da. Manche sind im Urlaub, einige fahren noch, bleibt auf allen Wegen behütetet!
Die digitalen Versionen sind bereits da und die gedruckte wird am Sonntag bei Euch im Fach in der Kapelle liegen … Danke Silvia!